Hütte Irland

Vom Süden in die Mitte-Das grüne Irland verzaubert überall

Für dieses Jahr nahmen wir uns vor, Irland noch einmal genauer zu erkunden. Die unberührte Natur und vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten begeisterten uns schon letztes Jahr und so hatten wir uns der Grünen Insel auch dieses Jahr verschrieben. Unsere erste Hütte in Irland befand sich im Süden.
Wählen Sie unter 43 Ferienhäusern
Hütte Irland 312-IE4532.100.

Von Kenmare aus konnten wir den geheimnisvollen Steinkreis "Druid's Circle" besichtigen und gemeinsam mit den Kindern Geschichten ausdenken. Was hier vor all der Zeit wohl geschehen ist und wozu diese riesigen, zu einem Kreis angeordneten Steine genutzt wurden?

Die Stadt selbst macht wunderbar gute Laune mit ihren vielen bunten Häusern. Ein entspannter Einkaufsbummel ist da selbst mit den Kindern möglich. Hat man dann den Durst nach Kultur gestillt, darf es in die Natur gehen. Und was für eine! Wasserfälle haben wir schon viele gesehen. Die im "Gleninchaquin Park" waren trotzdem atemberaubend für uns. Scheinbar aus dem Nichts strömen sie über die bergige Landschaft in einen malerischen Fluss.

Der Park ist wohl zu jederzeit recht mäßig besucht und so konnten die Kinder ungestört über die schmalen Holzbrücken toben, welche sich durch die Landschaft schlängeln.

Und obwohl es im County Kerry noch vieles zu Entdecken gibt, ging es für uns in unsere zweite Hütte in Irland. Diesmal in der Nähe des Sees "Lough Derg". Mein Mann und die Kinder durften dort auch ohne Lizenz angeln und servierten stolz Hecht zum Abendbrot. Am nächsten Tag ging es in die Stadt Limerick. Die Burg "Kings John's Castle" wurde dort auf den Ruinen einstiger Befestigungsanlagen der Wikinger gebaut.

Das absolute Highlight unserer gemeinsamen Zeit in Irland war für mich der Besuch der "Cliffs of Moher". Die ganze Familie lauschte den Erzählungen von Jungfrauen und Feen und sann sich eigene Versionen aus. Inspiriert vom Anblick dieser Klippen, des Meeres und dem Pfeifen des Windes.

Wählen Sie unter 43 Ferienhäusern