Die schönsten Strände Korsikas für die ganze Familie

Familienurlaub an Korsikas Stränden

Karibischer Flair auf französischem Boden – Korsikas Küste besticht durch eine Vielzahl an traumhaften Stränden und Badebuchten für den perfekten Familienurlaub mit Kindern. Hier haben wir die schönsten für Sie ausgewählt.
Korsika mit Familie

Im Westen von Italien schmiegt sich Korsika ins Meer, gleich oberhalb von Sardinien. Einst gehörte die Insel im Mittelmeer zu Italien, seit dem Jahr 1768 ist sie Französisch. Kulturell spiegelt sich in den Städten noch immer die italienische Lebensart wieder.

Landschaftlich wird die Insel von ihren zerklüfteten Bergen und dichtem, bewaldeten Gebiet mit Kiefern und Pinien beherrscht. Gut die Hälfte der gesamten Landfläche gehört zum gleichnamigen Nationalpark. Hier gibt es zahllose Wanderwege, die für passionierte Wanderer ebenso Anreize bieten, wie für Familien mit Kindern. Eine Eselwanderung zu den Seen im Gebirge macht auch Ihren Kindern großen Spaß.

Am Anziehendsten sind für Familien allerdings die Buchten und Sandstrände der Insel. Bei einer Küstenlinie von 1.047 Kilometern Länge gibt es eine große Auswahl an Sandstränden, einsamen Buchten und so manchem Traumstrand. Sie haben somit die Qual der Wahl, denn die schönsten Buchten sind mit ihrem flachen Wasser perfekt für den Urlaub am Strand mit der ganzen Familie geeignet.

Ein Fingerzeig – Cap Corse im Norden

Der Norden wird vom Cap Corse beherrscht, der wie ein Zeigefinger ins Meer ragt. 40 Kilometer misst Cap Corse und bietet dabei eine Vielzahl der schönsten Buchten, die von unzähligen genuesischen Wachtürmen begrenzt werden. Diese Gegend hält für Sie den ungewöhnlichsten Ort zum Baden bereit. Der Plage Nonza ist ein 1 km langer, schwarzer Strand aus Kies und Sand im Westen des Cap Corse. Seine Färbung verdankt er dem Schiefer aus der Gegend. 1.000 Stufen führen vom Dorf Nonza hinunter zum schwarzen Kies-Sand-Strand. Wenn Sie hier auf Entdeckungstour sind, sollten Sie die Aussicht vom 165 m hoch gelegenen Dorf auf keinen Fall auslassen. Von hier bietet sich Ihnen ein wunderbarer Panoramablick über die Agreatenwüste, den Norden des Caps und den Golf von Saint Florent. Liebhaber von Meeresfrüchten fahren danach noch nach Centuri. Das charmante Fischerdorf setzt auf den Fang von Langusten und bietet in seinen ursprünglichen Restaurants leckere Meeresfrüchte auf den Speisekarten.

Strand von Nonza, Korsika
Strand von Nonza, Korsika

Im Osten – Badestrände für Freunde des FKK

Sie wollen ganz natürlich baden gehen? Auch das ist auf der französischen Insel problemlos möglich. Die FKK Badeplätze liegen hauptsächlich im Osten der Insel an einem Strand mit 9 km Länge. Sie sind ebenso familienorientiert, wie alle anderen Buchten und in FKK-Zentren wie Corsika Natura, Club Bagheera oder Piana Verde konzentriert. So manchen inoffiziellen FKK Strand finden Sie zudem nahe des Ortes Bonifacio und in der Nähe der Hauptstadt bei Punta de la Parata.

Wie an einer Perlenschnur – die Strandabschnitte im Südosten

Im Südosten liegen schönste Badeplätze, die mit ihrem feinen Sand, dem flachen Zugang ins Meer und glasklarem Wasser in allen erdenklichen Blautönen bestechen. Die besten Strände sind hier so nahe beieinander, dass es Ihnen schwer fallen wird, sich zwischen ihnen zu entscheiden. Einige der schönsten Sandstrände der Umgebung finden Strandliebhaber in der Nähe der Orte Porto Vecchio und Santa Giulia. Zweifellos gehört der Plage de Santa Giulia zu den besten Bademöglichkeiten für Familien. Erwachsene und Kinder finden hier auch großen Spaß an den zahlreichen Wassersportangeboten. Ringsum befinden sich zudem viele Restaurants, die dafür garantieren, dass auch der leibliche Genuss nicht zu kurz kommt.

Der Strand Palombaggia ist ohne Zweifel einer der schönsten Sandstrände der Insel und sieht aus, als sei er einer Postkarte entsprungen. Feinster weißer Sand und türkisfarbenes Wasser lassen karibisches Flair aufkommen. Die Bucht wird zudem malerisch durch rote Felsen und buschigen Pinienwald begrenzt. Das Meer ist hier in der Regel sehr ruhig, weshalb es ein idealer Standort für Familien ist. Weniger ruhig ist es am Strand selbst, denn der ist sehr beliebt und dementsprechend besucht. Nicht minder beliebt ist der bei Saint Cyprien gelegene weiße Sandstrand. Er ist besonders breit und recht lang. Auch dieser Strand punktet mit türkisblauem Meer und ist von den gleichen Felsen begrenzt, wie der Strand Palombaggia. Hier gibt es zusätzlich Restaurants und Bars. Familien lieben ihn, weil er sehr windgeschützt ist. Auch die Einheimischen kommen gerne hierher.

Strand von Palombaggia, Korsika
Strand von Palombaggia, Korsika

Unter den Sandstränden rund um die Ortschaft Porto Vecchio sticht der Plage Pinarello heraus. In einer von Kiefern gesäumten Bucht, geschützt von Felsen, ist er perfekt für Schnorchler. Hier ist die Meereswelt besonders vielfältig. Kleine Kinder können im flachen Wasser problemlos baden und panschen. Gleiches gilt auch für die Bucht von Rondinara, die mit ihrer Muschelform etwas ganz Besonderes ist und als einer der schönsten Strände in ganz Frankreich bezeichnet wird. Wer von Porto Vecchio in Richtung des südlichsten Inselortes Bonifacio fährt, sollte einen Abstecher zu dieser runden Bucht nicht versäumen. Der schöne Fleck zieht sogar Motoryachten und Segelschiffe an. Wer mit kleineren Kindern in der Vor- oder Nachsaison reist, dem sei ein Abstecher zum Plage Canella empfohlen. Zwischen duftenden Pinien und wilden Blumen lädt Sie dieser flache Strand zum Baden ein. Der große Reichtum an unterschiedlichsten Fischen macht ihn zudem zu einem idealen Platz zum Schnorcheln. Und wenn die Kinder lieber nicht abtauchen möchten, um Fische zu sehen, gibt es die auch im Aquarium der Stadt Bonifacio zu bestaunen.

Strand von Rondinara, Korsika
Strand von Rondinara, Korsika

Wo der Löwe wacht – der Südwesten

Wenn Sie Bonifacio, den südlichsten Ort der Insel, hinter sich lassen, erreichen Sie schließlich im Südwesten die Bucht von Roccapina. Geformt wie ein Halbmond liegt dieser Strand mitten in wilder Natur und hat einen ungewöhnlichen Wächter: einen Löwen aus natürlich erodiertem Fels. Weiter im Norden wartet in Cupabia eine Badebucht mit feinem Sand, umgeben von Felsen. Windsufer ziehen auf dem Meer ihre Bahnen. Die Landschaft bezaubert mit ursprünglicher Natur, sandigen Dünen und den typischen Felsen, die teilweise steil ins Wasser abfallen. Hierher sind die Parkmöglichkeiten allerdings begrenzt.

Insel Corsica, Cupabia Golf. Küstenlandschaft
Insel Corsica, Cupabia Golf. Küstenlandschaft

Rund um die Hauptstadt Ajaccio

Im Westen liegt der Golf von Ajaccio mit der gleichnamigen Inselhauptstadt Korsikas. 64.000 Einwohner leben in dieser größten Siedlung, in der einst Napoleon Bonaparte geboren wurde. Sein Geburtshaus ist inzwischen ein sehenswertes Museum. Kinder fühlen sich im Park „A Cupulatte“ besonders wohl, in dem mehr als 170 Arten von Schildkröten leben. Der Kletterpark Vero, ebenfalls unweit der Hauptstadt gelegen, gehört zu den größten Kletterparcours der Insel. Ein besonders abwechslungsreicher Kletterpark wartet südlich der Städte Ajaccio und Corte mit dem „Col de Vizzavona“. Im Westen der Hauptstadt liegen zwei Traumstrände, Vignola und Ariadne. Die familienfreundlichen Strände im Golf befinden sich hauptsächlich auf der Nordseite. Sie können Sie von Ajaccio aus problemlos mit dem Nahverkehr erreichen. Die Buchten sind mit ihrem flachen Wasser ausgesprochen kinderfreundlich. Sollen die Kleinen zum ersten Mal lernen, wie man schnorchelt, bietet sich am Strand von Sevani bzw. St. Antoine die Möglichkeit dazu. Am Nordende der kleinen Bucht sind Felsen im seichten Meereswasser, an denen sich eine ideale Stelle für Schnorchelversuche bietet. Der absolut beste Strand für Kinder in der Nähe der Hauptstadt ist der Plage de Terre Sacré.

Schnorcheln in Korsika
Schnorcheln in Korsika

Im Nordwesten – Caldi und Lumio

Auch der Nordwesten bietet Ihnen zwei besonders schöne Abschnitte zum Sonnenbaden und im Meer planschen. Die Bucht bei Calvi liegt unterhalb einer beeindruckenden Zitadelle. Am flachen, abfallenden Sandstrand kommen nicht nur die Kleinen auf ihre Kosten. Die größeren Kinder und Erwachsenen können die unterschiedlichsten Angebote an Wassersport nutzen. Abschließend laden Restaurants entlang der Bucht zur Stärkung ein. Hier gibt es weitere Attraktionen für Kinder, denn Familien können direkt vor Ort einen Esel für eine Wanderung leihen. Weitere Gelegenheit zum Austoben bietet einer der vielen Hochseilgärten Korsikas, der im Wald hinter der Bucht von Calvi liegt. Unweit von hier, in der Region Lumio, befindet sich der Strand von Arinella. Eingeschlossen von Felsen lockt dieser Abschnitt Schnorchler an. Ein kleiner Pfad verbindet Arinella mit dem Punta Caldanu, wo es mächtige Platten aus Granit zu bestaunen gibt. Wenn Ihnen der Sinn eher nach einem Abenteuer steht, sollten Sie zum Strand Saleccia fahren. Er liegt in der Agreatenwüste, einer Steinwüste, die höchstens im Frühjahr ein wenig Grün aufzuweisen hat. Diese Naturlandschaft ist geschützt und nicht bewohnt. Dementsprechend sind hier die Straßenverhältnisse. Es geht über Schotterwege, die nicht befestigt sind, bis hin zum Strand. Für den Weg dorthin gibt es Allradfahrzeuge zur Miete, die Sie auch im Rahmen von geführten Ausflügen buchen können. Der Lohn für den holprigen Weg ist ein langer, feiner Sandstrand mit karibischem Ambiente, der seinesgleichen sucht. Wenn Sie nicht mit dem Auto herkommen möchten, fahren von Ile Rousse und Saint Florent aus Boote in den Sommermonaten zu diesem Strand hinaus.

Saleccia und die Wüste der Agriates, Korsika
Saleccia und die Wüste der Agriates, Korsika