Ferienhaus - 6 Personen - 29120 - Sainte-Marine

6 Personen
Objekt Nr.: 257-SNR106
  • Schlafzimmer 4
  • Badezimmer 2
  • Wohnfläche 110 m²
  • Haustiere Nicht erlaubt
  • Kurzurlaub möglich Nein
  • Entfernung Wasser 900 m
  • Einkaufen 4 km
  • Internet Ja
  • Kaminofen Ja
  • Waschmaschine Ja
  • Geschirrspüler Ja
Gesamte Ausstattung sehen

Beschreibung

Dieses Haus: SNR106


SNR 106 - Ferienhaus  6 Personen

Das Ferienhaus steht im Weiler Bereven, umgeben von Natur, 1,3 km vom langen Sandstrand 'Kermor' (Fußweg ca. 900 m) und 1,6 km von der Ortsmitte von Sainte-Marine entfernt. Supermarkt 4 km. Bénodet ist mit der Fähre in ein paar Minuten erreichbar.
Ca. 6000 m2 großes, offenes, parkähnliches Grundstück mit Rasen und Bäumen, teils gepflegt, teils naturbelassen. Große Südterrasse mit Mobiliar, 4 Liegestühlen, Sonnenschirm und transportablem Grill. Abstellraum für Fahrräder oder Windsurfbretter. 3 Parkmöglichkeiten auf dem Grundstück.
Gute, helle und gemütliche Einrichtung. Fliesen- und Teppichböden. TV, DVD. Internetzugang (WLAN, inklusive). Waschmaschine. Bügeleisen/-brett. Elektroheizung.




Nebenkosten am Ort:
Strom nach Verbrauch, ca. € 0,18/kWh. Bei Bedarf Brennholz. Kurtaxe.
Wäsche
mitzubringen.
Kaution
€ 350 (in bar).
Kinderbett/Hochstuhl
ohne Berechnung (Bestellung).
Haustier
nicht erlaubt.


SNR 106
5-Zimmer-Haus, 2 Etagen, ca. 110 m2. Erdgeschoss: Wohnraum mit Sitzgruppe, Kamin (Einsatz), Essplatz und 4 große Glasschiebetüren zur Terrasse. Zum Wohnraum offene Küche (4 Induktionsfelder, Backofen, Geschirrspüler, Kühlschrank, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster; Kühl-/Gefrierkombination im angrenzenden Abstellraum). Schlafzimmer mit Doppelbettcouch und Terrassenausgang. Dusche. Sep.WC. Von Wohnraum Treppe ins Obergeschoss: Schlafzimmer mit franz. Bett. 2 Schlafzimmer, jeweils mit Einzelbett. Bad. Sep.WC.

Finistère Ende der Welt, Finis terrae, nannten die Römer den westlichsten Ausläufer der Bretagne, wo sich Armor, Land des Meeres, und Argoat, Land des Waldes vereinen. Finistère, das sind mehr als 1000 km abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit malerischen Buchten, steilen Klippen, langen Sandstränden, Fischerhäfen und einer Vielzahl vorgelagerter Inseln. Das Finistère ist auch das Land der geheimnisvollen Dolmen und Menhire, der figurenreichen Calvaires, der Kapellen und prächtigen Glockentürme. Das Landesinnere ist reich an schönen Landschaften mit Wiesen- und Heideflächen, Wald und intensiv genutztem Ackerland.
Entlang der
Nordküste des Finistère
reihen sich zahlreiche herrliche Sandstrände, oft reizvoll gelegen zwischen aufgetürmten Granitsteinen. Beliebte Badestrände finden sich u.a. bei Cléder, Plouescat und Brignogan-Plage. Sehenswert ist das altertümliche Morlaix im äußersten Nordosten des Finistère sowie die meerumschlossene Festung 'Château du Taureau' in der gleichnamigen Bucht. 20 km nordwestlich von Morlaix liegen die einstige Bischofsstadt St.-Pol-de-Léon mit einem 77 m hohen Glockenturm sowie der malerische Hafenort Roscoff. Westlich von Plouguerneau erstreckt sich eine abwechslungsreiche Küste mit weit ins Land reichenden gezeitenabhängigen Flussmündungen, den sogenannten Abers. Die Aberküste bietet einsame Dünenlandschaften, eindrucksvolle Küstenwege und geschützte sandige Buchten. Landschaftlich besonders schön ist der Küstenabschnitt zwischen Landunvez und Trémazan. Den westlichsten Punkt des französischen Festlandes bildet die 'Pointe de Corsen', eine 50 m hohe, steilabfallende Klippe, 30 km westlich von Brest.
Im Herzen des Finistère erheben sich die Montagnes Noires und die Monts d'Arrée, zwei Höhenkämme, die Teil des Naturparks 'Parc Régional d’Armorique' sind. Schöne, oft aussichtsreiche Wanderwege führen durch den Naturpark. Von seiner höchsten Erhebung, dem Ménez Hom (330 m), bietet sich ein herrlicher Rundblick. Nördlich der 'Monts d'Arrée' konzentrieren sich die eindrucksvollsten 'Enclos paroissiaux' (umfriedete Pfarrbezirke mit Kirchplatz, Beinhaus und Calvaire).
Im Vergleich zur rauhen, oft urwüchsigen Schönheit des Nord-Finistère ist das
südliche Finistère
sanfter und lichter. Ein mildes, sonniges Klima verleiht der Südküste fast schon mediterranes Flair und macht sie zu einem beliebten Urlaubsziel. Auch die wildromantischen Küstenabschnitte im Westen ziehen zahlreiche Besucher an.
Zu den bekanntesten Landschaften der Bretagne zählt die Halbinsel Crozon, zwischen der Rade de Brest und der Bucht von Douarnenez. Sie gilt auch als Bretagne 'en miniature', da sie vieles versammelt, was zum Schönsten und Typischsten dieser Gegend zählt: schroffe Klippenküsten mit starker Brandung, in Felsen eingebettete Sandbuchten, eindrucksvolle Landschaft. In drei Himmelsrichtungen ragen die Felsenkaps Pointe des Espagnols, Pointe de Pen-Hir sowie Cap de la Chèvre, von denen sich herrliche Panoramablicke ergeben. An der Pointe de Dinan haben Wind und Wellen einen Felsenbogen geformt.
Südlich der Halbinsel Crozon streckt sich die Landzunge Cap Sizun in den Atlantik. An ihrer Spitze liegt die spektakuläre Pointe du Raz, ein gewaltiger, bis zu 70 m hoher Felsrücken, der zu den Hauptattraktionen der Bretagne zählt. Das brandungsumtobte, steilabfallende Kliff kann entlang schwindelerregender Abgründe mit Führer erkundet werden. Die Pointe de Raz umschließt mit der nördlich gelegenen Pointe de Van eine sagenumwobene Sandbucht, die Baie des Trépassés. Besuchenswert ist auch das Vogelreservat Goulien an der nördlichen Flanke des Cap Sizun (Besichtigungen April bis August). Südöstlich der lebhaften Hafenstadt Audierne öffnet sich die weitgestreckte Bucht von Audierne mit endlosen, flachen Dünenstränden, die sich über 25 km bis zur Pointe de Penmarch ziehen. Die daran anschließende Côte de Cornouaille ist geprägt durch atmosphärische Fischerhäfen und attraktive Seebäder, idyllische Flusslandschaften und herrliche Badestrände, die hier geschützter sind als die Strände zum offenen Atlantik hin. An der gesamten Südküste gibt es zahlreiche Wassersport- und Freizeitmöglichkeiten. Besonders groß ist das Angebot im lebhaften Seebad Bénodet, angefangen vom Fahrradverleih über Schiffsausflüge bis hin zum Spielkasino. Beliebt sind Bootsfahrten auf dem Odet-Fluss oder zu den Glénan-Inseln, einem Vogelparadies und Mekka für Tauch- und Segelsport, 20 km vom Festland entfernt. In Pont l'Abbé, der Hauptstadt des traditionsbewussten Bigoudenlandes, informieren zwei Museen über bretonische Geschichte. Sehenswert sind die alte Hafenstadt Concarneau mit ihrer von Wällen umgebenen Altstadt und ihrem lebhaften Wochenmarkt (Freitag vormittags) sowie das Städtchen Pont Aven, in dem sich Ende des 19. Jahrhunderts eine Künstlerkolonie um Paul Gauguin niederließ. Badestrände vom Feinsten bietet die Côte de Cornouaille bei Ile Tudy, Bénodet sowie zwischen Mousterlin und Beg-Meil. Von besonderem Flair ist die Hauptstadt des Finistère, Quimper, mit ihren guterhaltenen Fachwerkhäusern, mehreren Museen und einem großen bretonischen Kulturfestival im Juli (Festival de Cornouaille).

Sainte Marine Charmanter kleiner Hafenort an der Bucht von Bénodet, 18 km südlich von Quimper, vom beliebten und belebten Badeort Bénodet durch den Odet-Fluss getrennt. Eine Fähre verkehrt zwischen beiden Orten, die auch über Straße und Brücke erreichbar sind (6 km). In Sainte Marine Tennis, Segel- und Surfmöglichkeit. Sein herrlicher feiner Sandstrand zieht sich bis zum reizvollen Fischerhafen Ile-Tudy, 4 km südwestlich. Gut ausgebautes Radwegenetz. Erste Geschäfte am Ort.

Bretagne Hunderte Kilometer zerklüfteter Küsten, langgestreckte helle Strände und kleine Badebuchten, unzählige ursprüngliche Fischerdörfer, Schluchten und auf Felsnasen überhängende Heideflächen, das ist 'Armor – das Land, das vor dem Meer ist'. Das 'Argoat – Land der Wälder', die innere, grüne und goldene Bretagne, von Flussadern durchzogen, mit sanften Hügeln und Tälern, gehört ebenso zum faszinierenden Erscheinungsbild der Bretagne.
Das Land der ständigen Abwechslung, des unaufhörlichen Kampfes zwischen Wind und Fels, das Land der Dichter und Sagen, der eigenen und eigenwilligen Sprache, Musik und Kunst, dieses bretonische Land strahlt Reiz und Zauber aus und zieht den Besucher in seinen Bann.
Die Bretagne umfasst die Départements Ille-et-Vilaine, Côtes d'Armor, Finistère und Morbihan. Das Département Loire-Atlantique gehört zur historischen Bretagne, weshalb wir es ebenfalls hier einordnen.

Anreise
Je nach Abfahrtsort in Deutschland über die Autobahn Aachen – Lüttich – Paris oder Saarbrücken – Metz – Reims – Paris. Ab Paris über Le Mans nach Rennes. Einige Autobahngebühren für PKW (Stand 2017): Metz – Paris € 25 (330 km), Valenciennes – Paris € 14 (205 km), Paris – Rennes € 29 (350 km).

Bewertungen

Zu diesem Objekt liegen uns leider keine Gästebeurteilungen vor.

Ausstattung

  • Einrichtungen

    Haustiere nicht erlaubt
    Ja
    Heizung
    Ja
    Internet
    Ja
    Internet
    Ja
    Kamin
    Ja
    Kinderbett
    Ja
    Spülmaschine
    Ja
    Terrasse
    Ja
    TV
    Ja
    TV
    Ja
    Waschmaschine
    Ja
    WLAN
    Ja
  • Entfernungen

    Entfernung Ort/Stadt
    20 km
    Entfernung Stadt
    4500 m
    Entfernung Stadtmitte
    1600 m
    Entfernung Strand
    900 m
    Entfernung Supermarkt
    4 km
  • Hausinfo

    Badezimmer
    2
    qm
    110
    Schlafzimmer
    4
    Toiletten
    2
    Zimmer
    5

Preise und Kalender

Kalender

Ankunft

Nächster Monat
  • Februar 2019
    MDMDFSS
    5123
    645678910
    711121314151617
    818192021222324
    925262728
    10
  • März 2019
    MDMDFSS
    9123
    1045678910
    1111121314151617
    1218192021222324
    1325262728293031
    14
Frei
Nicht frei
   Ankunft möglich

Dauer

Dauer

Preis

Zeitraum

Ankunft
Abreise
Dauer

Personen

Bis zu 6 Personen

Fehler

Ankunftszeit wurde nicht ausgewählt.
Vertragsbedingungen